Uncategorized

Buchtipp Major a.D. Paul Strecken – Bemerkungen und Zusammenhänge

Last Updated on 25/01/2021 by CurleyInspire

Diese kleine Broschüre fand ich als Empfehlung im Reiterjournal als Empfehlung.

Damals war es vergriffen, wurde allerdings wieder neu gedruckt. So ein Glück!

Überschaubar aber bedeutend stellt Herr Stecken seine wichtigsten Erkenntnisse zusammen, die er in der Zeit als berittener Soldat, Pferdefreund und Ausbilder, erlebt hat.

Im ersten Abschnitt “Bemerkungen zur Entwicklung der H.DV 12/37”, spricht er über die Personen und Verbände, die vor und nach dem Krieg die “Überlieferten Grundsätze” zusammengefasst haben und die auch heute noch “in vollem Umfang gültig sind”. (Paul Strecken, S.2)

Weiter geht es mit den “Bemerkungen zur Ausbildung junger und alter Remonten…”
Hier gewährt er einen Einblick, wie junge und alte Remonten in der Zeit des Krieges trainiert wurden.
In kurzen Sätzen beschreibt er was die Pferde entsprechend ihrer Veranlagungen bis zu einem Lebensabschnitt erreicht haben sollten und geht auch hier schon auf die Skala der Ausbildung ein. Zum Abschluss wird die Einteilung und Verwendung der Pferde von Anfang bis Ende des Krieges beschrieben.

Kleineren Anekdoten über Eberhard von Velsen, Rainer Klimke und deren Pferde runden diesen Abschnitt ab.

Genauer geht Paul strecken auf die Bedeutung und die Begriffe der “halben und ganzen Paraden” ein. Die Begriffe zum “Zügelmaß” werden ebenso kurz beschrieben, wie die Begriffe und die Handhaltung beim Reiten auf Kandare.

Es gibt auch einen kleinen Abschnitt zu überlieferten Ausbildungshinweisen für ältere Reiter und Ausbilder zum “Gebrauch der langen Gerte”.

Jeder Reiter kann sein Pferd richtig und besser reiten, wenn die Oberarme senkrecht, die Handgelenke locker und die Hände geschlossen sind“, so beginnt er und gibt hier gute Tipps wie “ohne Druck und Zwang der Ausbildungsstand des Pferdes verbessert werden kann“. (S. 13)

Weiterhin geht er auf die 4 Grundganarten und die Verbesserungen in der Zucht ein. Durch ständige Selektion wurden seiner Auffassung nach gute Zuchtfortschritte bezüglich des Körperbaus der Pferde gemacht.

Mit vielen Bildern und Geschichten sowie den vielen kleinen aber auf den Punkt gebrachten Bemerkungen ist dies ein Buch, welches wirklich lehrreich ist.
Es lädt zum Nachdenken und Hinterfragen ein.

Mit dem Satz “alle Pferde gehen gerne richtig” hat man das Gefühl nach den 40 Seiten, nicht nur ein Buch gelesen, sonder eine ganze Anzahl an wichtiger Unterrichsteinheiten hinter sich gebracht zu haben.


(Pinterest)

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply