Tipps

In 2 Schritten zum gepflegten Lammfell

Last Updated on 23/01/2021 by CurleyInspire

Viele haben mich gefragt, was ich mache, dass meine Lammfelle immer noch so schön aussehen, obwohl diese schon ziemlich alt sind.

Hier verrate ich Euch heute am Beispiel des Lammfellsitzbezuges meiner Freundin, dass man es tatsächlich schafft, dieses wieder schön flauschig zu bekommen 😊.

Gerade bei Lammfellschabracken oder auch Sitzbezügen, verfilzt das Lammfell schnell oder es bildet sich eine harte “Dreckkruste”.

Wenn es gar nicht geht, muss das Lammfell wohl oder übel in die Waschmaschine. Bitte nur mit speziellen Waschmittel waschen.

Ansonsten gilt, dass Lammfell solange wie möglich, nicht zu waschen, sondern durch gezielte Pflege, die Lebensdauer zu verlängern.

Nun aber zu den 2 Schritten, die ihr für ein gepflegtes Lammfell braucht:

Schritt 1 – Bürsten

Im feuchten Zustand nur mit einer groben Bürste ausbürsten
Den Fehler habe ich leider schon gemacht. Mit dem feinen Nadelstriegel reißt man ganz schnell die Wolle heraus!
Trotzdem bürste ich das Lammfell mit einer groben Haarbürste nach dem Waschen ab. So kann das Lammfell besser trocknen und wird wieder schön flauschig.


Mit einer speziellen Bürste bürsten.

Hier zwei günstige Modelle aus dem Hause Amazon in klein und groß.
Wichtig ist darauf zu achten, dass die Nadeln lang sind. Dies ist bei den Hundefellbürsten leider nicht immer der Fall.
Da Lammfelle (besonders von Mattes) sehr teuer sind, lohnt sich die Anschaffung einer solchen Bürste auf jeden Fall!
Ich habe jeweils eine davon in jedem Putzkasten 🙂

Bei groben Verklebungen erst einmal leicht mit der Bürste drüberfahren um diese zu lösen.
Erst danach sollte man etwas in die “Tiefe” gehen.
Damit man in die tiefen Schichten kommt, die Bürste ins Fell drücken und “nach oben” bürsten. So richten sich die feinen Wollhaare wieder schon auf.

Das schon sehr mitgenommene Lammfellsitzbezug meiner Freundin nach dem ersten Bearbeitungsschritt.

Schritt 2 – Absaugen/Ausklopfen

Beim Bürsten lösen sich Schmutz, Staub und sonstiges.

Damit das nicht wieder ins Lammfell zurück geht, gibt es eine tolle und einfache Methode ..> Das Absaugen mit dem Staubsauger.

Wer im Stall keinen zur Hand hat, den sollte sein Lammfell zumindest etwas abklopfen.

Lammfellsitzbezug: linke Seite gebürstet, rechte Seite ungebürstet

Wenn “Verklebungen” im Fell sich nicht mit der Bürste lösen lassen

Am besten einen Schwamm nehmen, mit Lammfellwaschmittel oder Wollwaschmittel anfeuchten und damit über die verklebten Stellen gehen.
So muss das Lammfell nicht gewaschen werden. Spart Zeit, Geld und ist gut für die Umwelt. 😉


Wenn das Lammfell doch mal gewaschen werden muss

Dann nur mit einem Lammfell-Waschmittel. In der Waschmaschine mit Wollwaschprogramm.
Danach mit einer groben Haarbürste leicht ausbürsten und an einem trockenen aber schattigen Ort langsam trocknen lassen.
Auf keinen Fall auf die Heizung legen!
Das macht Euer Lammfell spröde und brüchig.
Nach dem trocknen mit dem feinen Nadelstriegel nochmal ausbürsten.

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply