Uncategorized

Huföl selber machen

Last Updated on 25/01/2021 by CurleyInspire

 

Jetzt reicht es, habe ich mir gedacht.
Nachdem ich mir wirklich viele Huföle angesehen habe und immer wieder Erdölprodukte finde und es auch absolut nicht einsehe, so viel Geld für ein Hufpflegeprodukt zu zahlen, habe ich mir mein Huföl selbst zusammengemischt.

Genommen habe ich:

  • Natives Olivenöl vom Discounter
  • Teebaumöl (30 Tropfen auf 250 ml)
  • Alter Huföl-Behälter

Zum Olivenöl:

Die 1 Liter-Flasche Olivenöl hat mich beim Discounter (LIDL) 4,90€ gekostet (im Angebot).
Es gibt aber die 500 ml so ziemlich immer für 3,99€ (im Angebot für 3,49€).

Das von mir verwendete Olivenöl hat bei der Stiftung Waren-Test Ausgabe 02/2018 wie folgt abgeschnitten:

„befriedigend“ (3,0)
Sensorische Qualität (65%): ​„befriedigend“​ (3,4)
Schadstoffe (10%): ​„gut“​ (2,3);​
Verpackung (5%):​ „​gut“​ (1,7);
Diskrepanz zwischen Herkunftsangabe und Laboranalyse (0%):​ Nein;
Deklaration (10%):​ „​gut“​ (2,2).

 




Wobei zugegeben, fast alle Öle ein “Befriedigend” erhalten haben.
Wen es dennoch interessiert, wie die anderen Olivenöle abgeschnitten haben der möge bitte hier klicken.
 
Wichtig ist mir eigentlich nur der Punkt “Schadstoffe”. Da ich das Öl nicht essen möchte, spielt die sensorische Qualität nicht die entscheidende Rolle. 😉

 

Olivenöl gehört zu den gesündesten Ölen. Zudem enthält es die Vitamine A und E sowie Mineralstoffen wie Kalium, Calcium, Magnesium, Phosphor und Eisen.
Die grünliche Farbe kommt von dem Blattgrün Chlorophyll. Bekannt ist es für seine Antioxidantien Eigenschaften.
In gekühltem Öl findet man weißliche Kristalle. Das ist das ebenfalls im Öl enthaltene Wachs.
Ölivenöl wird schon seit langem für die Hautpflege verwendet. 
 
Tipp
(Zusammen mit Meersalz ist es ein wunderbares Peeling)
Also einfach etwas Olivenöl für Euch selbst in der Flasche lassen. 😉
 
Lagerung
 
Kühl gelagert hält das Olivenöl 1-2 Jahre.
Es kann nicht “schlecht” werden. Die enthaltenen Fette zerfallen nach einer gewissen Zeit in schlecht riechende Substanzen. Gesundheitsschädlich wird es nie!
Weil Sauerstoff und UV-Strahlung den Zerfall beschleunigen, sollte man es in einer dunklen Flasche/Gefäß unter Verschluss lagern.


Zum Teebaumöl

Teebaumöl hat eine antibakterielle und antimikrobielle Wirkung.
Es soll Wundheilungen fördern und durch den Geruch Insekten und Mücken vertreiben (ich bin schon sehr gespannt auf den Sommer)
Zudem soll es Parasiten wie Flöhe, Zecken, Milben und Läuse vertreiben.

Teebaumöl gibt es wie Sand am Meer. Hier habe ich Euch eines mit einer sehr guten Bewertung und gutem Preis-Mengen-Verhältnis angefügt. 100 ml kosten hier 11,99€ (Werbung).
Für meine Mischung habe ich noch ziemlich altes Teebaumöl verwendet, dass ich in einem Schrank gefunden habe.




Wer nun wirklich keine Lust hat, sein Huföl selbst herzustellen, dem kann ich das Huföl von Speed ans Herz legen(Werbung)

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply