Uncategorized

Erstaunlicherweise Plaziert

Last Updated on 07/07/2014 by CurleyInspire

Wiesloch 22.06

Leider bin ich nicht immer Zeitnah. Aber die Bilder brauchen auch immer noch ein wenig, bis diese online sind 🙂
Zum zweiten Mal alleine unterwegs und Barba wollte nicht in den HĂ€nger! er wollte schon so nicht aus der Box und als mein Freund den HĂ€nger noch neben den Koppeln plaziert hatte, wo unsere Schulpferde grasen, war es dann vorbei.

Ich kann das auch irgendwie verstehen, schließlich wĂŒrde ich auch nicht gerne irgendwo hin fahren, wenn die anderen schön auf der Koppel grasen. 
Mit zwei Longierleinen bekamen wir ihn dann doch drauf. Da war ich schon mega gestresst.
Wir waren eines der ersten Paare am Start, weshalb wir uns beeilen mussten. Die Verzögerung hatte mehr Zeit gekostet als gedacht. Auf dem Weg zum Dressur-Abreiteplatz ritt eine einsame Reiterin auf dem Springplatz. Auf den ĂŒberfĂŒllten Dressurabreiteplatz blickend, schloss ich mich der einsamen Reiterin an.
GemĂŒtlich zogen wir unser AufwĂ€rmprogramm durch. Erst als die ersten Springreiter auf den Platz kamen, wechselten wir auf das Durcheinander. Manche standen einfach am Hufschlag und redeten, einige kannten nicht immer die Bahnregeln. Besonders toll ist so ein Abreiteplatz nicht. 
Nun denn, alles lief gut. Ich hielt Barba mit vielen Trab-Galopp-ÜbergĂ€ngen so wach wie nur möglich und hoffte darauf, dass wir bald dran sind.
Im Viereck angekommen war ich hinter einem grĂ¶ĂŸeren Pony. Wir mussten stark die Ecken ausreiten um denen nicht an den Po zu fahren. Ich versuchte einfach locker und entspannt zu sein. Da das angaloppieren am Anreiteplatz tadellos geklappt hatte gab ich die entprechende Hilfe und just,schlug Barba aber so was nach meinem Bein! “Shit, dachte ich mir” hast es dir gerade versaut!!! Na ja, PrĂŒfung war ja noch nicht zu ende!Nicht aufregen, einfach weiter reiten”, dachte ich mir und versuchte einfach drĂŒber hinweg zu sehen. Dann das Angaloppieren auf der linken Hand. Klappte gut, war aber etwas triebig. Wir kamen einfach mal wieder nicht voran!
Raus aus dem Viereck. Unzufrieden wollte ich Barba schon einpacken, da ertönte die Note: 6,5.
Toll, dachte ich, das reicht nicht. Warten musste ich aber dennoch.
Und so warteten wir bis alle dran waren und wurden doch mit einem 8. Platz mit aufgerufen!

Protokoll

Takt (Losgelassenheit, Anlehnung/Schwung, beginnendes Geraderichten)AT fleißig und geregelt, nicht immer ganz im gleichen
AG im 3 Takt jedoch matt und flach gesprungen
MS geregelt jedoch begr. in RG u. megr Fleiß
DurchlĂ€ssigkeit und Gehorsam1. Angaloppieren. schlĂ€gt nach Schenkel, deutl. ungeh.           Überg. zum AT durchlĂ€ssig                                                         2. Angal. gehorsam, AG links sehr matt deutl- auf VH kommend
 Sitz, Hilfegebung, GefĂŒhl und Einwirkung des ReitersAufr. Grundsitz, OK leicht in RĂŒckenlage, U-Schenkel etw. unruhig, ZĂŒgelfĂ€uste aufrecht hinstellen                                      
Einfluss des Reiters auf das Gerittensein des Pferdes und die AusfĂŒhrung der Aufgabe und der LektionenTreibende Hilfen wenig effektiv
GesamtgeurteilungEine insg. korrekt angelegte Vorstellung, wobei wir uns heute mehr Frische gewĂŒnscht hĂ€tten. in allen 3 GGA mehr Fleiß!              Note: 6,5

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply