News

Namensänderung?! So funktioniert’s

Last Updated on 08/02/2017 by CurleyInspire

Nach langer Überlegung habe ich mich dazu entschlossen, meiner kleinen Maus Loana einen neuen Turniernamen zu geben.

Ihr Ursprungsname war Neuschloß Loana. Wobei das Wort “Neuschloß” die Züchterbezeichnung darstellte.

Wie ist das denn nun, wenn man die Züchterbezeichnung weglassen möchte?!

Ein kurzer Anruf bei der FN löste diese Frage.
Würde ich das Wort “Neuschloß” entfernen lassen, würde dies nicht kosten. Dafür hätte Sie dann am Ende des Namens eine Nummer. Höchstwahrscheinlich auch noch die 13.
Eine Zahl hinter ihrem Namen wollte ich allerdings nicht.

Nachdem der Entschluss der Namensänderung fest stand, galt es, sich einen neuen Namen zu überlegen.

Es sollte etwas sein, dass man gut aussprechen und sich dabei nicht versprechen konnte. Wie beispielsweise eine Alliteration.
Mit Barbapapa klappt das z.B. auf den Turnieren nicht ganz so gut.
Wer ab und an unsere Videos verfolgt, wird sich beim Aufruf des Namens das ein oder andere Mal auch schon gewundert haben 😏.

Nach vielen Vorschlägen fiel der Entschluss auf “Lady Loana”.

Kurz und knapp. Von jedem gut auszusprechen. Den Praxistest auf dem Turnier muss der Name allerdings noch bestehen 😉.

Für den Namenswechsel bietet die FN zum Download ein spezielles Dokument:

“Formular für Turnierpferdeeintragung, Namensänderung und Besitzerwechsel”

Hier kreuzt man die Namensänderung an.

Weiter unten wird der gewünschte Name eingetragen.

Die Sache mit der Halter-/Betriebsnummer

Da kann jemanden, der nicht so viel mit Namensänderungen zu tun hat (ich unterstelle hier, dass dies bei den Meisten nicht der Fall ist) etwas ratlos werden…
Bei uns war es dann am Ende eigentlich ganz einfach. Die Betriebsnummer bekam ich von unserem Stallbesitzer.
Diese war zwar nicht so lang wie die Anzahl der angegebenen Kästchen, wurde allerdings auch akzeptiert.

Wo steht denn nun der neue Name?

In Abschnitt 3, bei mir auf Seite 16 unter FN Turnierpferdeeintragung und Namensänderung 😊

Mit knapp 100€ (inkl Versandgebühren) ist man bei diesem Spaß dabei 🙂

Wenn ihr keinen Stallbesitzer habt, den ihr fragen könnt…

Hier geht es zur Equiden-Datenbank.
Hier ist auch alles sehr detailliert beschrieben 🙂
“Der Tierhalter ist verpflichtet, die Haltung von Equiden der zuständigen Behörde oder einer von dieser beauftragten Stelle anzuzeigen. Die zuständige Stelle erfasst den Betrieb unter Erteilung einer 12-stelligen Registriernummer. Zusätzlich muss in der HIT-Datenbank der Betriebstyp “Equidenhalter” zugeordnet sein. Ein Betrieb, der Rinder, Schweine oder Schafe/Ziegen hält und bereits registriert ist, benötigt keine zusätzliche Registriernummer; lediglich der neue Betriebstyp “Equidenhalter” ist diesem Betrieb zu zuordnen.”  

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply